.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsDissvarth: Between The Light And The Moon

Pyromancer: Demo MMXV

Pyromancer  Demo xxlLabel: Godz Ov War Records

Spielzeit: 13:19 Min.

Genre: Death/Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: 20. März 2016

Wie der Titel der CD schon andeutet, handelt es sich hier um eine Wiederveröffentlichung, die allerdings verdammt viel Sinn macht, denn das musikalische Material ist höllisch geil! Eigentlich wurde das Teil bereits im Juni 2015 (Grim Wind Records) und nochmal im Dezember (From The Dark Past Records) veröffentlicht, aber nur auf Tape und in extrem begrenzter Stückzahl.

Da die fünf Songs auf diesem allerersten Demo der Amerikaner aber extrem großartig sind, können wir alle froh sein, dass Kollege Greg von "Godz Ov War Records" beschlossen hat, den Spaß auf 300 Silberlingen nochmals unters Volk zu bringen. (Hurra!!)

Geboten wird fünf Mal dreckiger Rumpel Black/Death vom Feinsten. Das Schlagzeug scheppert, die Gitarre wird gequält - und das war es schon! Es handelt sich bei "Pyromancer" nämlich um ein Duo, das (ähnlich wie bei "Mantar") komplett auf den Bass verzichtet. Und man vermisst das Instrument auch gar nicht, denn der Krach, den die beiden Protagonisten kreieren, ist richtig geil. Schön roh, morbide und quasi direkt aus der Gruft. Die Atmosphäre ist ordentlich aggressiv und definitiv nix für Weicheier. Diese CD bietet eine knappe Viertelstunde "Stumpf-Ist-Trumpf" Geprügel, das sich gewaschen hat. Natürlich viel zu kurz, deshalb hoffe ich sehr, dass "Master of Graveyard Torment" und "Conqueror Horus" so schnell wie möglich Nachschub heranschaffen. Von dieser Band brauche ich mehr Stoff und zwar dringend!!!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

Side A
1. Conjuring the Flame 02:31
2. Barbaric Wrath 03:07
3. Inferno 03:01
4. Abyssal Crucifixion 01:54
5. Violent God 02:43
Side B
1. Conjuring the Flame 02:31
2. Barbaric Wrath 03:07
3. Inferno 03:01
4. Abyssal Crucifixion 01:54
5. Violent God 02:43

Das hörst Du Dir an:

Bloodspot - To The Marrow

Bloodspot   To the Marrow   xxl

Black Hole Generator - A Requiem For Terra

black hole

Ilemauzar - The Ascension

Ilemauzarxxl

Gatecreeper - Sonoran Depravation

gatecreeperxxl

Hoath - Codex III: Crown Of The Mind

Hoath Codex III  xxl2

Witchery - In His Infernal Majesty’s Service

witchery 2016xxl

Slegest - Vidsyn

slegest vidsynxxl

Azooma - The Act Of Eye

azoomaxxl

Uncoffined - Ceremonies of Morbidity

Uncoffined

Gravehill/ Mordbrand - Skullbearer/ In Nighted Waters

gravehill 2016xxl1

Primordial - Gods To The Godless

primordial 2016xxl

Crippled Black Phoenix - Bronze

Crippled Black Phoenix 2016xxl

Suffer Yourself - Ectoplasm

Suffer Yourself  Ectoplasmxxl

Nebiras - The Great Rites

Nebiras  The great ritesxxl

Bölzer – Hero

Bolzer Heroxxl

Sirenia - Dim Days Of Dolor

sirenia 2017xxl

Grave Pleasures – Funeral Party

grave pleasure 2016xxl

Ravencult – Force Of Profanation

ravencultxxl

My Darkest Hate - Anger Temple

my darkest hate 2016xxl

Sentient Horror - Ungodly Forms

sentient horrorxxl

Xicution - Infected

Xicution   Infected   Artworkxxl

Kam Lee - Reclamation Of The Fallen

kam lee 2

Wir suchen Verstärkung!

xxl1 Kopie 5

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2017

party.san nov 2xxl

kvelertak tour 2016xxl

insomnium 2017xxl

 kreator tour

THE ORDER OF ISRAFEL  YEAR OF THE GOATxxl

mayhem tour 2017xxl

dew scented tourxxl

this ending xxl2

aa tourxxl

downfall of gaia tour 2017

Zum Seitenanfang